Release Monitor

Xbox One X: Erstmal keine VR und AR-Pläne seitens Microsoft

Von am Montag, den 25. Juni 2018 unter Microsoft, Xbox

Es kommt nicht ganz überraschend, trotzdem etwas verwunderlich: Microsoft hat anscheinend keine Pläne für Virtual Reality oder Augmented Reality in Verbindung mit der Xbox One X.

Dies wurde nun in einem Interview zwischen Gamesindustry.biz und Mike Nichols, dem Chief Marketing officer of Gaming von Microsoft, deutlich. „Wir haben in Bezug auf Xbox-Konsolen keine konkreten Pläne hinsichtlich Virtual Reality oder Mixed Reality“, heißt es. Verwunderlich ist das insofern, da die Xbox One X sehr mächtige Hardware verbaut hat, welche durchaus in der Lage wäre, der PlayStation Pro Einheit zu gebieten und im Bereich VR glänzen würde.

Man sehe den Markt für VR allerdings nur im Bereich der PCs, wo Microsoft ja auch recht aktiv vertreten ist. Für Console-Gaming sieht man bei Microsoft diesen Markt allerdings nicht. Das freut Sony dafür umso mehr, da sie mit PlayStation VR somit ungestört Erfahrungen sammeln und einen neuen Markt erschließen können. Für die läuft es mit ihrem VR-Programm auf der PlayStation wohl ganz gut – wenn auch nicht so schnell wie erhofft.

Unserer Ansicht nach ließe sich das Kinect-Programm äußerst gut mit Virtual und Mixed Reality in Verbindung setzen. Zwar ist es bis zur praktischen Umsetzung in beiden Bereichen noch ein recht langer Weg, da der zu betreibende Aufwand zumindest aktuell noch nicht in Relation mit dem Gewinn an Emersion durch die neuen Technologien steht, doch das ist nur eine Frage der Zeit. Wer schon einmal Virtual Reality ausprobiert hat weiß, dass das Gefühl mit nichts zu vergleichen ist – somit ist die Zukunft recht eindeutig. Ob Microsofts Entscheidung, in diesem Bereich erstmal nur auf PCs zu setzen, richtig ist, wird wohl nur die Zukunft zeigen.

Quelle: 4players