Release Monitor

Xbox One: So funktioniert die Abwärtskompatibilität

Von am Mittwoch, den 24. Juni 2015 unter Xbox

Xbox-One-kinect

Auf der E3 kündigte Microsoft stolz an, dass es zukünftig möglich seie auch Xbox 360-Spiele auf der neuen Xbox One spielen zu können.

Jetzt ließ man Details verlauten, wie die technische Umsetzung dieses Features implementiert wird. Bei der Xbox 360 war es damals so, dass für jedes Xbox-Spiel, welches auch mit der neuen Konsole kompatibel war, ein eigenes Shim-Programm geschrieben wurde. Dieses sorgte dafür, dass die Befehle entsprechend konvertiert wurden.

Mit der Xbox One möchte man diesen Schritt allerdings nicht gehen, da es sehr aufwendig und zeitintensiv war, alle Spiele entsprechend zu modifizieren. Daher hat man sich laut Xbox-Chef Phil Spencer für einen allgemeinen Emulator entschieden, welcher alle Games gleichermaßen abdeckt.

Um rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft mit dieser Neuerung kommen zu können, muss das Xbox-Team allerdings priorisieren. Wer also will, dass ein besonderes Spiel unbedingt auf Kompatibilität getestet werden soll, der kann auf dieser Seite seine Stimme abgeben.

Doch nicht alle Spiele sollen unterstützt werden. Denn bei der Emulation gibt es in Sachen Kinect einige Einschränkungen. Der neue Sensor scheint so anders zu sein, dass es technisch nicht möglich sei, die alte Sensorleiste zu emulieren. Kinect-Spiele sollen daher nicht auf der Xbox One spielbar sein.

via gamestar